Ein Haus für Kinder – Evangelische KiTa Schwarzenbruck

In unserer evangelischen Kita möchten wir Kindern ab dem Alter von 8 Wochen bis hin zur 4. Klasse sowohl einen Raum der Freiheit als auch der Geborgenheit schenken, in dem sie sich zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten entfalten und entwickeln können.

Krippe
Kindergarten
Hort

Öffnungszeiten

Regulärer Betrieb:

Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
07:15 – 16:30 Uhr
07:15 – 16:30 Uhr
07:15 – 16:30 Uhr
07:15 – 16:30 Uhr
07:15 – 16:30 Uhr

Schließtage:

Weihnachten:
Ostern:
Sommer:
24.12.2022 – 06.01.2023
19.04. – 22.04.202208.08. – 26.08.2022

Krippe

2 Erzieherinnen
1 Kinderpflegerin
1 Berufspraktikantin

  • ab 7.15 Uhr Bringzeit
  • ca. 9.20 Uhr kurzer Morgenkreis
  • im Anschluss gemeinsames Frühstück
  • Freispielzeit, gestaltet mit gezielten Aktivitäten (wir singen, musizieren, sehen uns Bücher an, gehen in den Turnraum, bauen Türme, malen, füttern die Puppen. Bei geeignetem Wetter findet man uns auch oft im Garten oder beim Spazierengehen!)
  • 11.30 Uhr Mittagessen
  • anschließender Mittagsschlaf (für alle, die noch nicht geschlafen haben)
  • ca. 14.00 Uhr Nachmittagsvesper
  • Freispielzeit, gestaltet mit gezielten Aktivitäten /Abholzeit
  • Eingewöhnung
  • Morgenkreis
  • Freispiel
  • Mittagsschlaf
  • Ernährung
  • Angebote/Aktivitäten
  • Übergang Kindergarten

Die Eingewöhnungszeit in der Krippe ist eine besonders sensible Zeit. Kinder reagieren ganz unterschiedlich auf die neuen
Gegebenheiten und Erlebnisse. Damit sie genügend Zeit haben, gut bei uns anzukommen, beginnen wir ca. 1 Monat vor
dem Start in der Krippe mit der Eingewöhnung. An den ersten Tagen sollen die Eltern noch zusammen mit Ihrem Kind in der Krippe bleiben (max. 1 Stunde), damit ihr Kind uns erst einmal in Ruhe kennenlernen kann. Danach beginnen wir in ganz kleinen Schritten mit der Trennung. Die genaue Gestaltung legen wir in Absprache mit den Eltern fest. Sie orientiert sich vor allem an den Reaktionen des Kindes auf die erste Trennung

  • ein “Vorraum” mit Garderobe, Eigentumskästen, Küchenzeile
  • ein kleiner Gruppenraum mit Kuschelecke, Hängeschaukel, der mittags zum Schlafraum der 2jährigen Kindergartenkinder
    umgewandelt wird
  • ein großer Gruppenraum mit Puppenecke, Küchenzeile, Essbereich, altersgerechtes Spielmaterial
  • ein Badezimmer mit großem Wickeltisch mit Leiter, Waschbecken, Toilette und großem Waschbecken, das sich auch zum Baden eignet
  • ein Schlafraum
  • Aktuell befindet sich die Einrichtung in einer Umbauphase – wir freuen uns schon auf die Erweiterung unseres Krippenbereichs.

Frühstück:
Die Kinder erhalten – bei einer gemeinsamen Frühstücksrunde – eine ausgewogene und abwechslungsreiche Frühstücksauswahl, welche von uns besorgt und vorbereitet wird.

Mittagessen:
Sie haben die Möglichkeit das Mittagessen von zu Hause (Gläschen oder selbst gekocht) mitzubringen, oder eine warme Mahlzeit bei uns zu bestellen. Wir empfehlen unser Mittagessen ab etwa 18. Monaten.

Nachmittagsvesper:
Auch diese Mahlzeit wird von uns besorgt und vorbereitet. Meist gibt es Jogurt, Obst oder auch mal einen Keks.

Getränke:
Zum Trinken bieten wir Wasser, Tee oder verdünnte Säfte. Wir sprechen uns hierbei gerne mit den Eltern ab.

Unter Kosten finden Sie eine Auflistung unserer Essensbeiträge.

Anmeldegebühr: Die einmalige Anmeldegebühr von € 10,- wird mit dem ersten Beitrag von Ihrem Konto abgebucht.

Monatliche Kosten: Elternbeitrag

Durchschnittliche tägliche Nutzungszeit Kosten INFO:
Eingewöhnungsmonat € 112,- Seit dem 1. April 2019 zahlt der Staat einen Beitragszuschuss von € 100,- pro Monat für jedes Kindergartenkind.

Dieser Beitragszuschuss ist mit einer Stichtagsregelung an das Kindergartenjahr gekoppelt: Er gilt ab dem 1. September des Jahres, in dem das Kind drei Jahre alt wird, und wird bis zur Einschulung gezahlt. Für alle entsprechenden Kinder reduziert sich der Beitrag automatisch um € 100,-!

2-3 Stunden € 172,-
3-4 Stunden € 182,-
4-5 Stunden € 192,-
5-6 Stunden € 202,-
6-7 Stunden € 212,-
7-8 Stunden € 222,-
8-9 Stunden € 232,-
9+ Stunden € 242,-
INFO:
Seit dem 1. April 2019 zahlt der Staat einen Beitragszuschuss von € 100,- pro Monat für jedes Kindergartenkind.
Dieser Beitragszuschuss ist mit einer Stichtagsregelung an das Kindergartenjahr gekoppelt: Er gilt ab dem 1. September des Jahres, in dem das Kind drei Jahre alt wird, und wird bis zur Einschulung gezahlt. Für alle entsprechenden Kinder reduziert sich der Beitrag automatisch um € 100,-!

Spielgeld:
Das Spielgeld beträgt derzeit € 3,- /Monat und wird mit dem Elternbeitrag abgebucht.

Essensgeld:
Die Kosten für das Mittagessen berechnen sich pro Essen derzeit wie folgt:

Für wen? Kosten INFO:
Kinder unter 3 Jahren € 2,40 Der Betrag für das Mittagessen wird nach der monatlichen Abrechnung ebenfalls von ihrem Konto abgebucht.
Kindergartenkinder von 3 Jahren bis Schuleintritt € 2,90
Hortkinder € 3,30
INFO:
Der Betrag für das Mittagessen wird nach der monatlichen Abrechnung ebenfalls von ihrem Konto abgebucht.

Krippen -Frühstücks-/ Vespergeld:
In der Krippe bekommen die Kinder Frühstück, Getränke und Nachmittagsvesper. Die Kosten hierfür betragen € 0,80/Tag, und werden monatlich abgerechnet.

Wäschegeld:
Für die Krippenkinder berechnen wir wegen des hohen Wäsche- und Waschbedarfs (Lätzchen, Waschlappen, Bettwäsche etc.)
einen monatlichen Betrag von derzeit € 1,50, der ebenfalls abgebucht wird.

Sonstiges:
Eventuell fallen während des Kita-Jahres – vor allem für die Vorschulkinder- noch kleinere Ausgaben für Ausflüge etc. an.
Dies wird Ihnen rechtzeitig vorher mitgeteilt.

Kindergarten

Noch mehr Bilder gibt’s hier…
Gelbe Gruppe: Rote Gruppe: Blaue Gruppe: Grüne Gruppe:
1 Erzieherin
1 Kinderpflegerin
1 Erzieherin
1 Kinderpflegerin
1 Heilerziehungspflegerin
1 Erzieherin
2 Kinderpflegerinnen
1 Erzieherin

1 Kinderpflegerin

1 pädagogische Ergänzungskraft

  • ab 7.15 Uhr Bringzeit
  • bis 10 Uhr Freispielzeit mit gleitendem Frühstück
  • Anschließend gezielte Beschäftigung, z.B. Stuhlkreis, Turnen, Ausflüge, Musik, Vorschulkinderangebote wie z.B. Zahlenland, Forschen…..
  • Danach geht es bei (fast) jedem Wetter in den Garten zum Luft schnappen und austoben – Matschhosen und Gummistiefel unverzichtbar!
  • Mittagessen gibt es um 12.30 Uhr
  • Der Nachmittag gestaltet sich je nach Witterung im Haus oder im Garten
  • Möglichkeit zur Nachmittagsvesper
  • Portfolio
  • Partizipation
  • Transparenz
  • Herzliches Miteinander
  • Wertschätzendes Bild vom Kind
  • Spielerische Förderung der Basiskompetenzen, sowie Bildungs- und Erziehungsziele
  • Vorschularbeit
  • Kooperationen mit Fachdiensten
  • Übergang Hort

Das Hauptziel der Eingewöhnung ist es, eine stabile Beziehung zwischen uns und dem Kind aufzubauen. Es soll hierbei Zuwendung und Sicherheit erfahren, damit unsere Kita ein Ort der Geborgenheit für das Kind werden kann, in dem es ihm möglich ist, sein Selbstbildungspotenzial auszuschöpfen.

Deshalb sollte die Eingewöhnung möglichst sanft und nicht zu schnell erfolgen. Zu Beginn laden wir die Eltern ein, die Einrichtung zusammen mit ihrem Kind zu besuchen, damit es uns ganz in Ruhe kennenlernen kann. Die erste Trennung
sollte nach ein paar Tagen nur für kurze Zeit erfolgen, damit das Kind mit der Situation nicht überfordert wird.

So individuell, wie die Kinder sind, so möchten wir auch die Eingewöhnung gestalten. Entscheidend ist dabei eine gute Absprache zwischen den Eltern und uns, da ein partnerschaftlicher Umgang der Erwachsenen maßgeblich zu einem guten Übergang für das Kind beiträgt.

  • 4 Gruppenräume
  • 2 Intensivräume
  • 2 große Waschräume mit Toiletten, ein Wickelplatz
  • Turnraum
  • Flure mit vielen Ecken und Nischen, „Verstecke“ unter Treppen
  • Großer Eingangsbereich- Diele
  • Küche
  • Büro
  • 4 Abstellräume
  • Waschkeller, Kellerräume, Heizungskeller
  • großzügige Außenanlage
  • privater Waldgarten

Frühstück:
Selbstbestimmt und nach eigenem Tempo sein Frühstück genießen zu können, das ist der Hintergrundgedanke des gleitenden
Frühstücks.

Mit dem in der Freispielzeit jederzeit zugänglichen Frühstückstisch ist es möglich, all diese Bedürfnisse zu berücksichtigen. Und „ganz nebenbei“ lernen die Kinder auf ihr Hunger- und Sättigungsgefühl zu hören und sich selber zu organisieren.

Eine Frühstücksbox mit einer ausgewogenen Mahlzeit, bringen die Kinder von zu Hause mit.

Mittagessen:
Es besteht die Möglichkeit eine warme Mahlzeit zu bestellen oder eine kalte Brotzeit von zu Hause mitzubringen. Unser Essenslieferant “Raither” achtet auf kindgerechte, ausgewogene und gesunde Mahlzeiten. Das Mittagessen können Sie in der Vorwoche an den Infowänden der Gruppenzimmer bestellen.

Unseren Kindern stehen jederzeit Wasser und Tee an “Trinkstationen” zu Verfügung. Jedes Kind hat einen eigenen Platz für sein Glas, und kann sich jeder Zeit selbstständig bedienen.

Anmeldegebühr: Die einmalige Anmeldegebühr von € 10,- wird mit dem ersten Beitrag von Ihrem Konto abgebucht.

Monatliche Kosten: Elternbeitrag

Durchschnittliche tägliche Nutzungszeit Kindergartenkind unter 3 Jahren Kindergartenkind (Regelkind) INFO:
Eingewöhnungsmonat € 112,- Seit dem 1. April 2019 zahlt der Staat einen Beitragszuschuss von € 100,- pro Monat für jedes Kindergartenkind.

Dieser Beitragszuschuss ist mit einer Stichtagsregelung an das Kindergartenjahr gekoppelt: Er gilt ab dem 1. September des Jahres, in dem das Kind drei Jahre alt wird, und wird bis zur Einschulung gezahlt. Für alle entsprechenden Kinder reduziert sich der Beitrag automatisch um € 100,-!

2-3 Stunden € 122,-
3-4 Stunden € 127,-
4-5 Stunden € 132,- € 122,-
5-6 Stunden € 142,- € 127,-
6-7 Stunden € 147,- € 132,-
7-8 Stunden € 152,- € 142,-
8-9 Stunden € 162,- € 152,-
9+ Stunden € 177,- € 177,-

Spielgeld:
Das Spielgeld beträgt derzeit € 3,- /Monat und wird mit dem Elternbeitrag abgebucht.

Getränkegeld für Kindergarten- und Hortkinder:
Das Getränkegeld beträgt monatlich € 1,50 und wird ebenso abgebucht

Essensgeld:
Die Kosten für das Mittagessen berechnen sich pro Essen derzeit wie folgt:

Für wen? Kosten INFO:
Kinder unter 3 Jahren € 2,40 Der Betrag für das Mittagessen wird nach der monatlichen Abrechnung ebenfalls von ihrem Konto abgebucht.
Kindergartenkinder von 3 Jahren bis Schuleintritt € 2,90
Hortkinder € 3,30

Sonstiges:
Eventuell fallen während des Kita-Jahres – vor allem für die Vorschulkinder- noch kleinere Ausgaben für Ausflüge etc. an.
Dies wird Ihnen rechtzeitig vorher mitgeteilt.

Hort

Telefon 09128 / 728165
Noch mehr Bilder gibt’s hier…

4 Erzieherinnen
1 Erzieher
3 Kinderpflegerinnen
1 Hauswirtschaftskraft

+ zusätzliche flexible Hausaufgabenunterstützung aus dem Kindergarten

Bei Schulschluss um 11.15 Uhr:
Freispiel im Haus
Mittagessen (12.15 Uhr)
Spiel-und Tobezeit auf dem Pausenhof
Hausaufgaben (14.00-15.00 Uhr)
Freizeit
Bei Schulschluss um 12.15 Uhr:
Mittagessen (12.15 Uhr)
Spiel-und Tobezeit auf dem Pausenhof
Hausaufgaben (14.00-15.00 Uhr)
Freizeit
Bei Schulschluss um 13.00 Uhr:
Mittagessen (13.00 Uhr)
Spiel-und Tobezeit auf dem Pausenhof
Hausaufgaben (14.00-15.00 Uhr)
Freizeit
  • Offenes Konzept
  • Freizeitgestaltung
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Kinderorientiertes Arbeiten
  • Kinderkonferenz
  • Rezeption
  • Karabinersystem
  • Angebote/Projekte
  • Elternarbeit
  • Ferienbetreuung
  • Freispiel
  • Geburtstagsfeier
  • Nachhaltigkeit

Der Hort unserer Einrichtung befindet sich im Untergeschoß des Schulgebäudes. Den Kindern stehen dort auf ca. 500 Quadratmetern in Funktionsräumen zur
Verfügung:

  • ein Gruppenraum mit anschließender Leseecke
  • ein Gruppenraum mit anschließender Küche
  • ein großer Spiel- und Beschäftigungsbereich auf zwei Ebenen, mit anschließendem Kreativraum, Entspannungsraum und Kletterbereich
  • Garderoben
  • Klassenzimmer für die Hausaufgabenzeit

Es besteht die Möglichkeit ein warmes Mittagessen bei uns zu bestellen oder eine kalte Brotzeit von zu Hause mitzubringen.

Die Speisepläne werden – einmal monatlich – per E-Mail an Sie verschickt und können online ausgefüllt an uns zurück gegeben werden.
Unser Essensanbieter ist Apetito.

Am Nachmittag (ab 15 Uhr) bieten wir ein Müslibuffet an. Die Kinder können zwischen drei Müslisorten wählen, welche wir aus einem Unverpacktladen beziehen. Eine Schüssel Müsli, inlusive Milch, kostet 0,50 €.

Die Hausaufgaben finden nach Klassenstufen aufgeteilt in verschiedenen Zimmern statt.
Es ist uns wichtig, während der Hausaufgabenzeit eine ruhige und entspannte Atmosphäre im Raum zu haben. Bei Bedarf können die Kinder auf einen Gehörschutz zurückgreifen, um sich besser konzentrieren zu können.

Wir unterstützen die Kinder selbstverständlich bei Fragen, tun dies aber immer im Sinne zur Selbsthilfe. Es ist uns wichtig, nur Anstöße, nicht aber Lösungen vorzugeben, damit die Kinder lernen, eigenständig zu lernen, und Erfolgserlebnisse haben.

Wenn die Hausaufgaben fertig sind, werden sie von uns auf Vollständigkeit kontrolliert. Natürlich halten wir die Kinder auch dazu an, ihre Aufgaben sorgfältig und ordentlich zu erledigen – die Hausaufgaben sollen aber auch ein realistisches Bild des Könnens und des Wissensstandes des einzelnen Kindes wiedergeben.

Die Hausaufgabenzeit ist auf 1 Stunde begrenzt, da alles darüber hinaus auch nach lernpädagogischen Erkenntnissen nicht sinnvoll ist. Natürlich kommt es auch ab und zu vor, dass ein Kind nicht in der Lage ist, die ihm gestellten Aufgaben innerhalb dieses Zeitraumes zu erfüllen. In diesem Fall machen wir für den Lehrer/die Lehrerin einen Vermerk ins Hausaufgabenheft.

Die neben den schriftlichen Hausaufgaben anfallenden Aufgaben wie Lesen üben, für Proben lernen, Gedichte lernen usw. können die Kinder in der Hausaufgaben-Zeit im Hort beginnen, sie bleiben aber im Verantwortungsbereich der Eltern!

Während den Hausaufgaben findet keine Abholzeit statt.

Uns gibt es auch auf Instagramm.

Anmeldegebühr:
Die einmalige Anmeldegebühr von € 10,- wird mit dem ersten Beitrag von Ihrem Konto abgebucht.

Monatliche Kosten: Elternbeitrag

Durchschnittliche tägliche Nutzungszeit Kosten INFO:
Seit dem 1. April 2019 zahlt der Staat einen Beitragszuschuss von € 100,- pro Monat für jedes Kindergartenkind.
Dieser Beitragszuschuss ist mit einer Stichtagsregelung an das Kindergartenjahr gekoppelt: Er gilt ab dem 1. September des Jahres, in dem das Kind drei Jahre alt wird, und wird bis zur Einschulung gezahlt. Für alle entsprechenden Kinder reduziert sich der Beitrag automatisch um € 100,-!
2-3 Stunden € 87,-
3-4 Stunden € 97,-
4-5 Stunden € 117,-

Getränkegeld für Kindergarten- und Hortkinder:
Das Getränkegeld beträgt monatlich € 1,50 und wird ebenso abgebucht.

Essensgeld:
Die Kosten für das Mittagessen berechnen sich pro Essen derzeit wie folgt:

Für wen? Kosten INFO:
Hortkinder € 3,30 Der Betrag für das Mittagessen wird nach der monatlichen Abrechnung ebenfalls von ihrem Konto abgebucht.
Zudem gibt es im Hort nachmittags ein Müslibuffet. Eine Schüssel nachhaltiges Müsli inklusive Milch. € 0,50

Spielgeld:Das Spielgeld beträgt derzeit € 3,- /Monat und wird mit dem Elternbeitrag abgebucht.
Sonstiges:
Außerdem finden bei uns in den Ferien regelmäßig Ausflüge statt, welche gesondert abgerechnet werden.

Pädagogik

Liebe Eltern,

im Folgenden finden Sie die pädagogische Konzeption unseres Evangelischen Kindergartens – ein Haus für Kinder.

Viel Mühe, Zeit und Ideen hat unser Team der Kindertagesstätten in die Erstellung dieser Konzeption investiert.

Sie werden beim Durchlesen spüren, wie wichtig uns Ihre Kinder sind, wie sie ganzheitlich wahrgenommen werden und jedes Kind nach seinen eigenen Fähigkeiten gefördert wird. Unsere engagierten Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen sind wichtige Bezugspersonen für Ihre Kinder bei den ersten Schritten außerhalb des Elternhauses. Vieles werden sie lernen im Umgang mit den Pädagoginnen sowie im Umgang mit anderen Kindern. Sie erfahren ein breites Angebot, um sich an ihren Stärken zu erfreuen und an ihren Schwächen zu arbeiten.

Für Sie als Eltern soll die Konzeption eine Hilfe sein, unsere Kindertagesstätte in ihrer ganzen Buntheit, Vielfalt und Lebendigkeit, aber auch in ihrer Orientierung im evangelischen christlichen Glauben verstehen und schätzen zu lernen. Die Konzeption ist jedoch kein starrer Leitfaden, sondern sie ist vielmehr als Zielvorgabe zu verstehen.

Als Evangelischer Verein freuen wir uns über eine Kindertageseinrichtung mit ihrer wohlüberlegten Konzeption. Schon beim Betreten des Gebäudes spüren Sie die Wertschätzung, die Ihren Kindern entgegengebracht wird. Ein weiteres Anliegen ist uns auch der Umgang mit unserem christlichen Glauben. Die Teilnahme an Kirchenfesten, Familiengottesdiensten sowie das Kennenlernen von biblischen Texten stellen hierbei einen weiteren wichtigen Bestandteil der pädagogischen Arbeit dar.

So stellen wir die Konzeption auch unter ein Zitat von Friedrich Fröbel (1782 – 1852), dem Gründer des ersten deutschen Kindergartens:

Als Evangelischer Verein Schwarzenbruck e. V. unterstützen wir die Arbeit des pädagogischen Personals, stehen für praktische wie auch religiöse Fragen zur Verfügung und wünschen uns einen vertrauensvollen, christlich geprägten Umgang zwischen den Kindern, Eltern, Pädagoginnen und uns als Träger.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. Max v. Petz
1. Vorsitzender

  • Soziales Lernen
  • Spracherziehung
  • Kommunikation
  • Interkulturelles Lernen
  • Religion
  • Mathematik
  • Naturwissenschaft und Technik
  • Umwelt und Natur
  • Medien
  • Gestaltung und Kultu
  • Kreativität
  • Musik
  • Gesundheit

In unserer evangelischen Kindertageseinrichtung möchten wir den Kindern sowohl einen Raum der Freiheit als auch der Geborgenheit schenken, in dem sie sich zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten entfalten und entwickeln können.

Wir sind eine familienunterstützende Bildungseinrichtung auf der Basis christlicher Werte und Traditionen. Wir wollen die Kinder dabei unterstützen, die Welt mit allen Sinnen zu entdecken und zu verstehen. Hierfür möchten wir eine Atmosphäre der
Geborgenheit und des Vertrauens schaffen, sowie eine liebevolle Unterstützung und verlässliche Begleitung bieten.

Unsere Betreuung, Erziehung und Bildung umfassenden Angebote orientieren sich dabei pädagogisch und organisatorisch an den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Familien. Sie entsprechen einem eigenständigen alters- und entwicklungsspezifischen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag.

Dieser beinhaltet eine altersgerechte Förderung ausgerichtet auf die Persönlichkeit jedes Kindes und
soll es – entsprechend unserer im christlichen Glauben verankerten Werteordnung – bilden und erziehen und
somit auf das Leben vorbereiten.

Alle Kinder sollen Chancengleichheit erfahren, darum möchten wir mit unserer Arbeit die Entwicklung eines jeden Kindes fördern und so Benachteiligungen entgegenwirken. Ausgehend von unserem christlichen Menschenbild begegnen wir allen Menschen, Kulturen und Religionen mit Respekt und Achtung.

Für Genau-Wissen-Woller: Unsere Konzepte im Detail

Anmeldung

Sie können Ihr Kind jederzeit vorab anmelden und einen Besichtigungstermin vereinbaren.

Persönlicher Kontakt

Frau Ute Miederer, Einrichtungsleitung des evangelischen Kindergartens in Schwarzenbruck,
steht Ihnen gerne auch persönlich unter  zur Verfügung.